Archiv für den Monat Mai 2012

Midnight Youth – das könnte weit nach vorne gehen…

Midnight Youth aus Neuseeland sind nach Deutschland gekommen, um uns zu rocken. 30.000 likes auf Facebook haben sie bereits und es könnten jetzt schnell noch viel mehr werden.

Heute Abend war ich eine von grade mal 40 Menschen, die in das musikalische Vergnügen gekommen ist, Midnight Youth aus Neuseeland kennenzulernen und live on stage zu  sehen. Die Band promotet ihr neues Album „world comes calling“ in Europa. Beatles-Stadt Hamburg war die erste Station.

Leute, Neuseeland kann was. Extrem gute Musiker, die dazu noch mit eine enormen Bühnenpräsenz bestechen.Die Texte sind alles andere als flach und das Gleiche gilt für die Instrumente. Musikalisch sind MY nicht neu, aber anders. Sie springen auf keine Schiene, bleiben aber dennoch alt bekannten Mustern treu, Die Songs werden nie langweilig und von hartem Rock bis Ballade ist alles dabei und dennoch bleiben die Jungs immer in ihrem eigenen Stil mit hohem Wiederekennungswert.

Ein paar deutsche Sätze wie „das Bier schmeckt gut, ja“ haben sie auch extra gelernt und einen Gitarristen der mit einer Flasche Jever ein Solo spielt habe ich auch schon lange nicht mehr gesehen. Die Jungs sind obendrein noch sympathisch, natürlich und dennoch cool. Das noch unveröffentlichte Album gabs am Ende des Konzerts noch für jeden Besucher obendrauf! So macht man sich Freunde und Fans. Wer daheim geblieben ist hat was verpasst.

Einzig und alleine ihre Hosen sollte die Band nochmal überdenken.

Midnight Youth ist Musik für Fans von:

Kings of Leon, Matchbox 20, Maroon 5, Placebo,  Pearl Jam, Young Rebel Set, Stereophonics, The Verve, Alice in Chains…..

Link:

http://midnightyouth.com/

Advertisements